14. RheumaPreis für Menschen mit Rheuma im Beruf

RheumaPreis 2022: „Rheuma Arbeit geben“
Trotz Rheuma aktiv im Berufsleben? Werden Sie RheumaPreis-Botschafter für das Jahr 2022

In Deutschland leben rund 20 Millionen Menschen mit Erkrankungen aus dem rheumatischen Formenkreis. Allein diese Zahl macht deutlich: Rheuma zählt zu den Volkskrankheiten. Die Zahl der Rheumabetroffenen hat zudem innerhalb von zehn Jahren um 36 Prozent zugenommen1. Rheuma kennt keine Altersbeschränkung, selbst Kinder und Jugendliche sind betroffen. Ein großer Teil der Rheuma-Patientinnen und Rheuma-Patienten befinden sich zum Zeitpunkt der Diagnose mitten im Erwerbsleben. Die Betroffenen müssen sich der Herausforderung stellen, ihren Arbeitsalltag mit einer chronischen Erkrankung zu bewältigen. In den ersten drei Jahren nach der Diagnose gibt jeder fünfte Betroffene seinen Job auf. Wie wichtig aber der Erhalt der Arbeit für die Lebensqualität ist, wissen die meisten Menschen aus eigener Erfahrung. Deshalb will die Initiative RheumaPreis dazu beitragen, dass eine erfüllende Arbeit trotz Rheuma zur Normalität wird.

Der RheumaPreis steht 2022 unter dem Motto „Rheuma Arbeit geben“. Dieses macht sichtbar, wie wichtig es ist, dass Berufstätige mit Rheuma und ihre Arbeitgeber gemeinsam eine kreative Lösung für den Verbleib im Beruf finden. Die Initiative RheumaPreis zeichnet daher bereits im vierzehnten Jahr Arbeitnehmer und Arbeitgeber gemeinsam für die gelungene berufliche Integration aus.

Bewerben können sich sowohl Berufstätige als auch Auszubildende, die an Rheuma erkrankt sind, deren jeweilige Arbeitgeber und Selbständige. Auch an Studierende und Engagierte im Familienmanagement richtet sich die Auszeichnung. Das Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro erhält der Arbeitnehmer. Bewerbungen nimmt die Initiative RheumaPreis bis zum 30. Juni 2022 per Post oder online entgegen. Bewerbungsunterlagen sind online unter www.rheumapreis.de abrufbar.

Werden Sie RheumaPreis-Botschafter im Jahr 2022: Eine Chance für Sie, Ihre Freunde oder Verwandte?

Der RheumaPreis zeichnet Mut und die Offenheit der Betroffenen sowie das Verantwortungsbewusstsein der Unternehmen aus. „Nie aufgeben und mit den Arbeitgebern reden! Tätigkeiten lassen sich oft gemeinsam an die Bedürfnisse anpassen.“, sagt beispielsweise Adriana Anders, RheumaPreisträgerin 2021. Patrick Herrmann, der 2020 ausgezeichneten MEDICLIN Kliniken Bad Wildungen ergänzt aus Arbeitgebersicht: „Wir freuen uns sehr über den RheumaPreis 2020 und gratulieren Frau Domke ganz herzlich! Sie ist eine sehr engagierte Mitarbeiterin voller Elan und Esprit. Bis auf die verkürzte Wochenarbeitszeit merkt man ihr keinerlei Einschränkung an. Es ist für uns selbstverständlich, ihr dafür auch weiterhin jede erdenkliche Unterstützung zu geben.“

Wie gelingt es Ihnen „Rheuma Arbeit zu geben?“ Mit welchen Ideen haben Sie als Arbeitgeber oder Erkrankter einen Arbeitsplatz geschaffen, der auf die individuellen Bedürfnisse im Alltag eingeht? Bewerben Sie sich als Arbeitgeber oder Arbeitnehmer mit Ihren ganz individuellen Lösungen für den Rheumapreis. Sie sind noch unsicher, ob Sie sich bewerben sollen? Hier finden Sie weitere Informationen zu den Preisträgerinnen und Preisträgern sowie Unternehmen der vergangenen Jahre.

Wenn Sie Kollegen, Freunde oder Familienmitglieder haben, die mit Rheuma aktiv im Beruf sind oder Arbeitgeber kennen, bei denen Integration gelingt, erzählen Sie ihnen vom RheumaPreis und regen zum Mitmachen an.

  • AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG
  • Berufsverband Deutscher Rheumatologen (BDRh)
  • Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG (BI)
  • Bundesarbeitsgemeinschaft der Integrationsämter und Hauptfürsorgestellen (BIH)
  • Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie e.V. (DGRh)
  • Deutsche Kinderrheuma-Stiftung
  • Deutsche Rheuma-Liga Bundesverband e. V.
  • Deutsche Vereinigung Morbus Bechterew (DVMB) e.V.
  • Deutscher Verband für Physiotherapie (ZVK) e.V.
  • Fachverband Rheumatologische Fachassistenz e. V.
  • Lilly Deutschland GmbH
  • Lupus Erythematodes Selbsthilfegemeinschaft e.V.
  • Pfizer Pharma GmbH
  • Verband Deutscher Betriebs- und Werksärzte (VDBW) e.V.

1KKH Kaufmännische Krankenkasse: Anzahl der Rheuma-Patienten nimmt zu, Pressemeldung (Hannover, 05.01.2021) Letzter Aufruf: 13.12.2021, URL: https://www.kkh.de/presse/pressemeldungen/rheumapatienten.

Organisatorisches

Onlinebewerbung

  • Das Bewerbungsformular „Bewerbung für die Auszeichnung RheumaPreis“ wird online ausgefüllt*

  • Bilder und weitere Dokumente können hochgeladen werden

    » Jetzt online bewerben

Bewerbung auf dem Postweg

Postadresse

Organisationsbüro des RheumaPreises:

Rheumatologische Fortbildungsakademie GmbH
Wilhelmine-Gemberg-Weg 6, Aufgang C
10179 Berlin

T: +49 30 24 04 84-80 | F: +49 30 24 04 84-89
info(at)rheumaakademie(dot)de | www.rheumaakademie.de

Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt.